CV

Sopranistin-Sängerin-Gesangsunterricht-München6

Susanna Proskura wurde 1985 in Kiel geboren. Die lyrische Sopranistin erhielt seit dem 8. Lebensjahr Gesangsunterricht und tritt seitdem regelmäßig solistisch auf. Mit 12 bekam sie bei einer Professorin Unterricht an der Musikhochschule Hamburg. Seit 2005 studiert sie bei Prof.Sylvia Greenberg an der Musikhochschule München. Seit 2012 erhält sie ebenso Unterricht bei Celia Jeffreys.Sie wurde mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs „Jugend Musiziert“, „Köster Klassik-Preis“ und “Bergedorfer Jugendmusikanten Wettstreit“.  Bereits in ihrer Schulzeit wirkte sie bei mehreren Theaterproduktionen mit (u.a. CCH Hamburg)und trat live im Radio auf. Sie war Stipendiantin der Erwin Baer-, VTG-, Brandus Fond-, Lechner- und Christl und Klaus Haack Stiftung. Sie hat zahlreiche Konzerte in vielen Städten Deutschlands gegeben, auch solistisch mit  Orchestern und Chören. Sie gab Liederabende und wirkte in Oratorien mit. Außerdem nahm sie an internationalen Konzertreisen in Schweden(2x), Polen(2x), Frankreich(4X) , Holland(3x) , Lettland(4x), Italien, Österreich(12x), Spanien, Kuba, Rumänien, Peru und in mehreren Städten Chinas teil. Susanna nahm bei einem Meisterkurs von Cheryl Studer teil und sang in Meisterklassen von Shirley Close und Christian Gerhaher. Sie sang die Partie des Trommlers in V. Ullmanns „Kaiser von Atlantis“, die erste Hofdame in Strawinskys „Nachtigall“, die Titelpartie in „Die schöne Lau“ von G. Konzelmann, Bella Chagall in “Nous chanterons jusqu`a la lune” (Hauser), Pamina sowie Papagena in Mozarts Zauberflöte, Lauretta in “le docteur miracle” (Bizet), die Titelpartie in Händels “Alcina” und war als Michaela in Bizets “Carmen” zu hören. Ebenso sang sie die Hauptrolle Norina in Donizettis Oper Don Pasquale in Peru. Sie sang mit „opera incognita“ die Rolle der Jessel in Benjamin Brittens „The turn oft he screw“ im Müllerischen Volksbad München. 2014 spielte sie die 1. Dame (Zauberflöte) bei „Moosach macht Oper“. 2015 war sie in der Oper “The Telephone” von Menotti zu hören. Es folgten die Partien Rosalinda (Fledermaus, J. Strauss), die Titelpartie in ”Susannas Geheimnis”, die Kurfürstin in Zellers Vogelhändler, Bastienne in Mozarts Oper “Bastien und Bastienne” und Lieschen in Bachs Coffekantate. Susanna Proskura absolvierte im Juli 2010 ihr künstlerisches sowie auch pädagogisches Diplom. 2012 absolvierte Sie ein weiteres Diplom in Konzertgesang und absolvierte im Sommer 2013 die Meisterklasse in Liedgestaltung. Ihr Repertoire beinhaltet ca. 500 Lieder und Arien in 20 verschiedenen Sprachen. Sie hat mit allen Altersgruppen Erfahrung im Unterrichten sowie auch als Musiktherapeutin. Sie verfügt über Kenntnisse in vielen Sprachen, darunter  deutsch, englisch, französisch, italienisch, polnisch, latein, hebräisch und spanisch. Sie spielt Klavier, Blockflöte und früher auch Querflöte. Seit einiger Zeit gibt sie Workshops in Stimmbildung und Bühnenpräsenz und leitet und betreut Chöre. Im September gründete Sie Ihre eigene Musik und Kreativschule, das “Creativissimo” in München. Ihre größte Leidenschaft ist die Kunst, das Malen, Zeichnen und Gestalten. Seit SS 2015 studiert sie Soziologie an der LMU und strebt einen Master sowie eine Promotion an.